Sommerprogramm für Gastfamilien

Vier Wochen eine neue Kultur zu Hause erleben!


Das YFU-Sommerprogramm ist ideal für Familien in ganz Deutschland, die eine interkulturelle Erfahrung im eigenen Zuhause erleben wollen, für die jedoch die Aufnahme eines Gastkindes für ein ganzes oder halbes Jahr (noch) nicht in Frage kommt.

 

Als Gastfamilie im Sommerprogramm haben Sie die Möglichkeit, für vier Wochen einen Austauschschüler aus einem von über 50 Ländern weltweit bei sich aufzunehmen und so eine neue Kultur zu Hause zu entdecken. Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen nach Deutschland, um einen Sommer lang Land und Leute kennenzulernen. In dieser Zeit sammeln nicht nur die Jugendlichen unvergessliche Erfahrungen, auch unsere Gastfamilien beschreiben das Zusammenleben mit ihrem Gastkind immer wieder als eine ganz besondere Zeit, in der sie internationale Freundschaften schließen und den eigenen Alltag aus einer neuen Perspektive entdecken. 

 

YFU bereitet alle Gastfamilie intensiv auf die Zeit mit ihrem Gastkind vor und begleitet Sie auch während des gesamten Aufenthalts. Dabei stehen allen Familien und Jugendlichen sowohl ein persönlicher ehrenamtlicher Betreuer zur Seite als auch die hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle.

 

Der Gastfamilienaufenthalt im Sommerprogramm 2019 findet vom 05. Juli bis 03. August statt. 

 

Gastfamilienanmeldungen für Sommer 2019 sind leider nicht mehr möglich, interessierte Familien können sich jedoch hier bereits jetzt für 2020 unverbindlich vormerken lassen. 

 

Wer sind die Austauschschüler?

 

 

Die Austauschschüler im YFU-Sommerprogramm kommen hauptsächlich aus Europa, Lateinamerika und den USA, aber auch aus Ländern wie zum Beispiel Indien, Jordanien oder Südafrika. Sie sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und freuen sich schon darauf, gemeinsam mit ihren Gastfamilien das Leben in Deutschland zu entdecken!

 

Wer kann Gastfamilie werden?

 

Für das Sommerprogramm können sich Familien aus ganz Deutschland als Gastfamilie melden. Dabei ist grundsätzlich jede Familie und jedes Paar für die Aufnahme eines Austauschschülers geeignet. Ob mit Kindern oder ohne, mit mehreren Generationen unter einem Dach oder nur zu zweit – Sie sind herzlich eingeladen, Gastfamilie zu werden! Auch Alleinerziehende, Rentner oder beruflich sehr eingespannte Eltern sind willkommen. Was am meisten zählt, ist die herzliche Aufnahme des Jugendlichen!

 

Was sollten wir dem Austauschschüler bieten?

 

Als Gastfamilie bieten Sie einem Austauschschüler oder einer Austauschschülerin...

  • Eine Unterkunft: Diese muss nicht luxuriös oder speziell hergerichtet sein, auch ein eigenes Zimmer ist nicht erforderlich. Viel wichtiger ist die herzliche Aufnahme in die Familie.
  • Regelmäßige Verpflegung: Sie versorgen Ihr Gastkind mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, gegebenenfalls auch mit Schulessen.
  • Teilnahme am Familienleben: Die Austauschschüler sollen in die Gastfamilie integriert werden und den Familienalltag miterleben – ein besonderes Besichtigungs- und Unterhaltungsprogramm wird nicht erwartet.

 

Für Gegenstände des täglichen Bedarfs (z.B. Hygieneartikel), Freizeitausgaben und Taschengeld sowie für den Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt ihr Gastkind selbst auf. Auch die Kosten für Versicherungen, Telefonate, Internetnutzung oder Porto trägt ihr Gastkind selbst.

 

Die Jugendlichen reisen vom Orientierungsseminar eigenständig mit dem Zug zu ihren Gastfamilien, auch die Rückreise zum Abschlussseminar erfolgt selbstständig. Als Gastfamilie bitten wir Sie, Ihr Gastkind an einem Bahnhof in Ihrer Nähe abzuholen bzw. nach dem Aufenthalt auch wieder dort hinzubringen. 

 

Programmablauf

 

Die Austauschschüler des Sommerprogramms kommen in den Sommermonaten für fünf Wochen nach Deutschland, wovon Sie vier Wochen gemeinsam mit ihren Gastfamilien verbringen werden.

 

Vor der Anreise bei ihren Gastfamilien...

... nehmen die Jugendlichen zunächst an einem fünftägigen Orientierungsseminar in Berlin teil. Hier werden sie umfassend auf den Aufenthalt in ihrer Gastfamilie vorbereitet und mit den Gegebenheiten in Deutschland vertraut gemacht. Nach dem Orientierungsseminar reisen die Jugendlichen mit der Bahn zu ihren Gastfamilien.

 

Während des Gastfamilienaufenthalts...

... lassen die Gastfamilien ihr Gastkind am regulären Familienleben und an gemeinsamen Aktivitäten teilhaben. So ermöglichen sie ihm persönliche Einblicke in den deutschen Alltag. Sofern ein Teil des Aufenthaltes außerhalb der Ferien liegt, können die Gastkinder in dieser Zeit auch die Schule besuchen.

 

Nach dem Gastfamilienaufenthalt...

... findet für alle Schülerinnen und Schüler ein zweitägiges Abschlusstreffen in Berlin statt. Dort haben die Jugendlichen die Möglichkeit, das Erlebte gemeinsam mit anderen Programmteilnehmern zu reflektieren und sich auf die Rückreise in die Heimat vorzubereiten.

 
Betreuung durch YFU

 

YFU ist eine gemeinnützige Organisation mit 60 Jahren Erfahrung im internationalen Jugendaustausch. (Lesen Sie hier mehr über unsere Arbeit.) Als Gastfamilie erhalten Sie natürlich von YFU bereits im Vorfeld alle wichtigen Infos rund um den Besuch des Austauschschülers. Auch während des Programms steht YFU Ihnen selbstverständlich bei allen Fragen zur Seite – wenn notwendig auch rund um die Uhr.

 

So einfach werden Sie Gastfamilie!

 

Gastfamilienanmeldungen für Sommer 2019 sind leider nicht mehr möglich, interessierte Familien können sich jedoch hier bereits jetzt für 2020 unverbindlich vormerken lassen.

 

 

Noch Fragen?

 

Unser Team für das Sommerprogramm ist gern für Sie da:
sommerprogramm@yfu.de, 040 227002-0 

 

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Die Alternative zum Kurzprogramm

 

Natürlich haben Familien aus ganz Deutschland auch die Möglichkeit, ein Gastkind für einen längeren Zeitraum bei sich willkommen zu heißen! Jedes Jahr kommen über 500 Austauschschüler mit YFU für ein Schul(halb)jahr nach Deutschland, um die deutsche Kultur und Sprache kennenzulernen. Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen aus über 50 Ländern weltweit – darunter beispielsweise die USA, Mexiko, Japan und viele europäische Länder.

 

Gastfamilien können sich das ganze Jahr über für einen Zeitraum von zehn, fünf oder drei Monaten anmelden.

 

Mehr Informationen zum Jahresprogramm für Gastfamilien finden Sie hier.

Zu Hause die Welt entdecken: Gastfamilie mit ihrem (Gast-)Sohn

Gastschwestern

Gemeinsames Kochen

Freundschaften fürs Leben

Austauschschüler entdecken deutsche Traditionen

Gastbrüder verbringen Zeit zusammen