Teilstipendium der Stiftung Völkerverständigung bildet

Für ein Austauschjahr in Mittel- und Osteuropa

 

Die Stiftung Völkerverständigung bildet möchte den Austausch mit Mittel- und Osteuropa fördern und vergibt dazu ein Teilstipendium für ein Austauschjahr in einem dieser Länder: Aserbaidschan, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Tschechien und Ungarn. Die Höhe des Stipendiums beträgt 2.500 Euro.

 

WER KANN SICH BEWERBEN?

 

Für das Stipendium der Stiftung Völkerverständigung bildet können sich alle Schülerinnen und Schülern bewerben, die ihr Austauschjahr in Mittel- oder Osteuropa verbringen möchten.

 

WIE KANN ICH MICH BEWERBEN?


Die Bewerbung um das Stipendium erfolgt innerhalb deiner regulären Bewerbung für ein YFU-Austauschjahr. Du gibst in den Bewerbungsunterlagen auf der Kostenerklärung an, dass du ein Teilstipendium beantragen möchtest. Auf der Seite „Sonderstipendien" kreuzt du an, dass du dich im Speziellen um ein Stipendium der Stiftung Völkerverständigung bildet bewerben möchtest. Mit deiner Bewerbung solltest du außerdem ein etwa einseitiges Motivationsschreiben einreichen, in dem du beschreibst, warum du dich für ein Austauschjahr in dem betreffenden Land interessierst und wieso du für das Stipendium geeignet bist.

 

WELCHE VERANTWORTUNG HABE ICH ALS STIPENDIAT?


Ein Stipendium der Stiftung Völkerverständigung bildet ist eine Auszeichnung, die Verantwortung mit sich bringt: Wir erwarten von den Stipendiatinnen und Stipendiaten, dass sie die Ziele des internationalen Schüleraustauschs in der Öffentlichkeit mit besonderem Nachdruck vertreten und dabei auch ihren Förderer nennen. Als Stipendiat verpflichtest du dich, YFU Deutschland regelmäßig über den Verlauf deines Austauschjahres zu informieren. Deine Erfahrungsberichte und Fotos leiten wir in der Mitte und zu Ende des Austauschjahres an die Stiftung Völkerverständigung bildet weiter.