Informationsreisen

Informationsreise für Bildungspolitikerinnen und -politiker

Herz, Hand und Kopf – Internationale Verständigung durch Schüler- und Jugendaustausch

Die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit sind enorm. Angesichts sich verändernder Migrationsbewegungen, einem erstarkten Populismus und wachsender Ungleichheit brauchen wir mehr denn je wirkungsvolle Strategien zur Förderung von gesellschaftlichem Zusammenhalt und demokratischen Werten. Insbesondere der jungen Generation kommt eine Schlüsselrolle zu – sie trägt Verantwortung für eine friedliche und tolerante Welt von morgen. Junge Menschen auf eine globalisierte Welt vorzubereiten und ihnen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, ist eine der bedeutendsten bildungspolitischen Aufgaben unserer Zeit.

Ganz besonders wichtig für die Vorbereitung auf eine globalisierte Welt ist die persönliche Erfahrung. Die Begegnung mit Andersartigkeit und Fremdheit. Der Austausch mit Andersdenkenden und Menschen anderer Herkunft. Der Schüler- und Jugendaustausch ist ein einfaches, aber besonders wirkungsvolles Instrument zur Förderung von internationaler Verständigung, Offenheit, Toleranz und Engagement.

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung und mit Unterstützung durch den Pädagogischen Austauschdienst des Sekretariats der Kultusministerkonferenz veranstaltet YFU eine Informationsreise für politische Entscheidungsträger*innen. Bildungspolitiker*innen werden eingeladen, sich jenseits des politischen Tagesgeschäfts mit internationaler Bildung zu beschäftigen. Während einer dreitägigen Informationsreise nach Südfrankreich im Frühjahr 2019 können sich die Mitreisenden bei Projektbesuchen, Vorträgen und Diskussionsrunden ein Bild von der Vielfalt internationaler Austauschmaßnahmen machen und sich intensiv mit Expert*innen, Akteuren und Teilnehmenden sowie untereinander austauschen.

 

Ziel der Reise ist es, das gesellschaftspolitische Potenzial des internationalen Schüler- und Jugendaustausches aus erster Hand erlebbar zu machen. Wir möchten einen Beitrag zum partei-, länder- und ressortübergreifenden Dialog zwischen politischen Entscheidungsträger*innen und zivilgesellschaftlichen Akteuren leisten und gemeinsam darauf hinarbeiten, pädagogisch begleiteten Schüler- oder Jugendaustausch für Schüler*innen und Jugendliche aller soziokulturellen Milieus zugänglich zu machen. Internationaler Schüler- und

Jugendaustausch sollte selbstverständlicher Bestandteil der schulischen Bildung aller Schulformen sein und damit einen Beitrag zur Vorbereitung junger Menschen auf das Leben in einer globalisierten Welt leisten. Zur Bewältigung der vor uns liegenden Herausforderungen brauchen wir diese Menschen. Sie gestalten die friedliche und tolerante Welt von morgen.

 

Reisedatum: 31. März bis 02. April 2019
Reiseziel: Nizza, Frankreich
Teilnehmende: Bildungspolitiker*innen der Länder

 

 

Die Informationsreise wird gefördert von

Logo Robert Bosch Stiftung

Kontakt

Anna Kauert
Projektkoordination
Telefon: 040-227002-261
E-Mail: anna.kauert@yfu.de

 

Kerstin Wolf
Projektorganisation
Telefon: 040-227002-41
E-Mail: wolf@yfu.de