Austauschschüler reiten auf Elefanten

Ein Austauschjahr in Indien

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

Indische Familie in traditioneller Pracht

Wohl kein anderes Land verbinden wir so sehr mit Farbenfreude und Exotik wie Indien. Mache dir selbst ein Bild von dieser bunten, aufregenden Welt!
Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Indien lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer indischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den indischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen.

 

Familie & Alltag

Die Familie hat in Indien einen sehr hohen Stellenwert und stellt den Mittelpunkt des indischen Lebens dar. Die Familienmitglieder haben meistens ein sehr inniges Verhältnis miteinander und in den Familien gibt es eine klare Rangordnung. Folglich ist deine Gastfamilie für dich der wichtigste Anhaltspunkt während des Austausches in Indien.

Unterschiede gibt es auch im Bereich der Privatsphäre in indischen Familien. So werden z. B. Zimmertüren nur zum Umziehen oder Schlafen geschlossen, da ein ständiges Alleinsein in Indien nicht üblich ist. Es ist besonders der große Respekt vor Älteren zu beachten, egal ob diese Verwandte sind oder nicht. Hier greift wieder das Prinzip einer „gesellschaftlichen Rangordnung", die sich über die lange Geschichte Indiens in der Kultur manifestiert hat. Im Gegenzug dazu werden Jüngere gewissermaßen verhätschelt und verwöhnt. Auch du wirst höchstwahrscheinlich das „kleine Kind" der Gastfamilie sein und viel Fürsorge bekommen.

In den vielen indischen Familien hat der älteste Mann das Sagen und trifft die Entscheidungen. In manchen Familien leben auch die Eltern von Mutter oder Vater mit im Haus und bestimmen über familiäre Belange entscheidend mit.

In einigen Familien ist es für Mädchen nicht üblich, allein das Haus zu verlassen – sei es um Freunde zu treffen oder einkaufen zu gehen. Für Jungen ist das hingegen meist kein Problem. Dies geschieht nicht aus Boshaftigkeit, sondern schlicht aus Besorgnis und zum Schutz um das Wohl der Tochter.
Darüber hinaus ist es in Indien üblich, dass Haushalte, die es sich leisten können, Hausangestellte haben. Das Verhältnis zwischen dem „Servant" und der Familie kann von Haushalt zu Haushalt variieren: Neben einem freundlich-familiären Verhältnis kann es auch sein, dass es sich lediglich auf die Arbeit beschränkt und Distanz gewahrt wird.

Schule in Indien

Als YFU-Austauschschülerin oder -Austauschschüler besuchst du in Indien eine englischsprachige Privatschule. Generell hat Bildung in Indien einen sehr hohen Stellenwert. In der Schule erwarten dich zunächst viele aufregende und vor allem neue Dinge. Beispielsweise wird es eine Schuluniform geben und das Unterrichtsniveau ist teilweise erheblich höher als in Deutschland.

Doch die Schule ist auch der Ort, an dem du die besten Möglichkeiten hast, Kontakte zu knüpfen, da du dort für gewöhnlich die meiste Zeit verbringst. Indische Schüler werden an ihren schulischen Leistungen gemessen, darum wird Schule von ihnen sehr ernst genommen und sie arbeiten hart daran, ihr Pensum zu schaffen und gut zu bestehen.

Länderinfo

Indien ist das siebtgrößte Land der Erde und damit mehr als neunmal so groß wie Deutschland. Es wird in 28 Bundesstaaten, 6 Bundesterritorien und das Hauptstadtgebiet gegliedert. Geografisch betrachtet liegt es in Südasien zwischen dem Arabischen Meer und dem Golf von Bengalen. Im Nordwesten grenzt das Land an Pakistan, im Norden an China, Bhutan und Nepal, sowie im Nordosten an Bangladesch und Myanmar. Die gesamten Außengrenzen haben eine Länge von über 14.000 km, dazu kommt noch eine Küstenlinie von 7500 km. Mit fast 1,2 Milliarden Einwohnern ist Indien nach China der zweitbevölkerungsreichste Staat der Erde. Nicht alle Landesteile sind jedoch dicht besiedelt, vielmehr ist die Bevölkerung höchst ungleichmäßig verteilt.

Das Klima in Indien ist sehr vielfältig. Im Himalayagebiet über 5500 m liegt Schnee, während im Süden in der Stadt Chennai (Madras) die Temperaturen zwischen 20 und 40 Grad schwanken. In den nördlichen Tiefebenen werden es von Dezember bis Januar 10-15 Grad sein und im Sommer sind zwischen April und Juni 40-50 Grad möglich. Im Süden ist es ganzjährig heiß, aber die Temperaturen sind konstanter. Mit Ausnahme der Bergregionen herrscht in Nord- und Zentralindien vornehmlich subtropisches Kontinentalklima, im Süden und in den Küstengebieten dagegen ein maritim geprägtes tropisches Klima. Der Niederschlag wird in ganz Indien vom Indischen Monsun beeinflusst. Es gibt den Südwest- oder Sommermonsun, welcher fast überall im Juni einsetzt, bis September oder Oktober andauert und ergiebige Niederschläge bringt.

Seminare & Treffen

Vorbereitungstagung
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einer einwöchigen Tagung auf den Schüleraustausch vor. Während der Vorbereitungstagung erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zur Vorbereitungstagung.

Orientierungstagung
Auf der Orientierungstagung, die nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

Mittelseminar
Beim Mittelseminar trifft man sich etwa zur Hälfte des Jahres erneut gemeinsam mit mehreren Austauschschülern. Unter Anleitung der YFU-Mitarbeiter tauscht man sich über das aus, was bereits hinter einem liegt und überlegt, was man sich für die verbleibenden Monate noch vornehmen möchte.
Anschließend geht es mit YFU Indien und den anderen Austauschschülern auf einen kleinen indischen Kulturstreifzug. Die Gebühren dafür sind in den Programmkosten schon enthalten.

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

Nachbereitungstagung
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU eine zwei- bis dreitägige Nachbereitungstagung. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zur Nachbereitungstagung.

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten & Stipendienmöglichkeiten

Kosten:
Der Programmpreis für das Austauschjahr 2017/18 in Indien beträgt 7.800 Euro.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.

Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr in Indien kannst du ein Teilstipendium von YFU beantragen.


Jugendliche aus Bayern haben außerdem die Möglichkeit, sich für das Stipendienprogramm "Botschafter Bayerns" des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zu bewerben.

 

Benötigte Sprachkenntnisse

Es sollten Englischkenntnisse vorhanden sein sowie die Bereitschaft, auch Hindi zu lernen.
Da du höchstwahrscheinlich im nördlichen Teil des Landes platziert werden wirst, kann in deiner Familie auch eine andere regionale Sprache, wie z. B. Panjabi, die gängige Sprache sein.

 

Termine & Fristen

Altersgrenzen:
Für das Schuljahr 2017/18 in Indien kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist.

Bewerbungsschluss:
Für das Austauschjahr 2017/18 in Indien steht noch keine Bewerbungsfrist fest. Du kannst dich also noch bewerben.

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise Anfang bis Mitte Juli
Rückreise Mitte Mai

Hinweise zur Sicherheit in Indien

Gerade angesichts der aktuellen Berichterstattung in den Medien erreichen uns häufig Fragen zur Sicherheitslage in Indien: Ist ein Austauschjahr in Indien sicher – vor allem für Mädchen? YFU Indien und YFU Deutschland beantworten diese Frage ganz klar mit Ja. Durch das Leben in einer Gastfamilie befinden sich Austauschschülerinnen und Austauschschüler in einer völlig anderen Situation als alleinreisende Touristen. Sie sind in ein festes soziales Umfeld eingebunden und werden auch dementsprechend anders wahrgenommen als Touristen. Die indischen Gastfamilien selbst legen in höchstem Maße darauf Wert, ihre Schützlinge genauso wie die eigenen Kinder gut zu beaufsichtigen und sie keinen potenziell gefährlichen Situationen auszusetzen. Dadurch fühlen sich Austauschschüler in indischen Gastfamilien oft sogar ein wenig überbehütet – ein Umstand, der allerdings auch für das große Verantwortungsbewusstsein ihrer Gasteltern spricht.
Auch für unsere Kolleginnen und Kollegen von YFU Indien steht die Sicherheit unserer Austauschschüler selbstverständlich an erster Stelle, die sie bei der Organisation der Programme stets im Blick haben. Für weitere Fragen zu diesem Thema stehen wir natürlich gern zur Verfügung!

Kontakt zu ehemaligen Indien-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr in Indien kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst ein Jahr in Indien verbracht hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligen Austauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Shari (2014/15): shari.indien@yfu-deutschland.de

Nevien (2012/13): nevien.indien@yfu-deutschland.de

Asja (2008/09): asja.indien@yfu-deutschland.de


 

 

 

 

 

Erfahrungsberichte aus Indien

YFU-Austauschschüler berichten von ihren Erlebnissen in Indien.

Zu den Indien-Berichten

Video: Mara berichtet aus Indien

Video-Bericht einer Austauschschülerin in Indien

Kontakt

Unser Austausch-Team ist für dich da:
Telefon: 040 227002-0
E-Mail: austausch@yfu.de

Regionen

Länder