Austauschschülerin in Aserbaidschan

Ein Austauschjahr in Aserbaidschan

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

Schüleraustausch Aserbaidschan

„Land des Feuers", so lautet der Spitzname des im Kaukasus gelegenen Aserbaidschan. Aserbaidschan ist ein Land im Umbruch, in dem sich viel Unbekanntes entdecken lässt. 

Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Aserbaidschan lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer aserbaidschanischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den aserbaidschanischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen.

Familie & Alltag

Das moderne Aserbaidschan ist nach wie vor orientalisch geprägt. Ein Großteil der Bevölkerung gehört dem islamischen Glauben an, allerdings bezeichnen sich nur 10 % als regelmäßig praktizierende Moslems. Dennoch zeigt sich der Einfluss des Glaubens auch im Alltag: Minarette zieren das Bild der Städte und der Ramadan gehört zu den bedeutendsten Feiertagen.

In Aserbaidschan werden Frauen in der Öffentlichkeit sehr höflich behandelt und  als schutzbedürftig angesehen. Das Türaufhalten und Platzanbieten gelten als selbstverständlich. Im familiären Alltag kümmern Frauen sich häufig noch alleine um den Haushalt. Sie sind es dann meistens auch, die das aserbaidschanische Nationalgericht "Plov", ein Gericht bestehend aus Reis, Hähnchenfleisch und getrockneten Früchten, zubereiten.

Mit einem Altersdurchschnitt der Bevölkerung von 28,8 Jahren ist Aserbaidschan das zweitjüngste Land der Welt und du wirst in deinem Alltag mit vielen Gleichaltrigen zu tun haben. Ein Großteil der Jugendlichen fordert zunehmend mehr Freiheiten ein und orientiert sich dabei gerne an westlichen Staaten.

Die als autoritär geltende politische Führung strebt seit geraumer Zeit eine Aufnahme in die EU an. In den vergangen Jahren (seit der zunehmenden Förderung fossiler Energien) hat das Land immer deutlicher an Wohlstand gewonnen. Allerdings exisiteren nach wie vor hohe Einkommensunterschiede zwischen den urbanen und ländlichen Bevölkerungsgruppen. Das Leben auf dem Land unterscheidet sich somit auch heute noch sehr stark vom Leben in einer Großstadt wie Baku.

Schule in Aserbaidschan

In Aserbaidschan gilt die allgemeine Schulpflicht für neun Jahre. Die ersten vier Jahre verbringen die Schüler auf einer Grundschule, danach gehen sie für fünf Jahre auf die Mittelschule. Anschließend können sie selbst entscheiden, ob sie für zwei weitere Jahre eine weiterführende Schule besuchen. Meist müssen die Schüler zu Beginn ihrer Oberschulzeit zwischen dem aserbaidschanischen und dem russischen Zweig wählen. Der Unterricht wird dann auf der entsprechenden Landessprache abgehalten. Das Fächerangebot gleicht in etwa dem deutschen. Ein Großteil der Unterrichtsstunden wird frontal unterrichtet. Hierbei herrscht zumeist eine lockere und humorvolle Atmosphäre. In den Pausen wird oft laute Musik gespielt und zwischen Lehrern und Schülern herrscht ein freundschaftliches Verhältnis.

Eine Besonderheit des aserbaidschanischen Schulsystems ist die Aufteilung der Unterrichtszeiten: Während die Schüler in Klasse 1 sowie 7 bis 11 vormittags zur Schule gehen (in der Regel von 8 bis 14.30 Uhr), haben die anderen Stufen nachmittags Unterricht. Als Austauschschüler besuchst du in Aserbaidschan die 10. oder 11. Klasse.

Jedes Schuljahr beginnt mit dem traditionellen Einläuten durch die Erstklässler. Hierbei nehmen die Elftklässler die neuen Schüler auf ihre Schultern und geben eine Glocke an sie weiter. Mit dieser Glocke läutet jeder neue Schüler dann seine Schulzeit persönlich ein. 

Länderinfo

Die Republik Aserbaidschan liegt im östlichen Kaukasus und erstreckt sich vom Großen Kaukasus im Norden bis zum Talyschgebirge und dem kleinen Kaukasus im Süden über eine Größe von 86.600 km2. Es grenzt im Süden an den Iran, im Norden an Russland und im Westen an Georgien sowie Armenien. Außerdem existiert über die Provinz Nachitschewan noch eine 11 km lange Grenze mit der Türkei. Im Osten bildet das Kaspische Meer eine natürliche Grenze.
Baku ist die Hauptstadt von Aserbaidschan und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt hat ca. 3 Millionen Einwohner. Somit wohnt hier etwa ein Drittel der Bevölkerung.

Aserbaidschan ist vorwiegend durch eine gebirgige Landschaft geprägt. Der höchste Berg ist mit 4.466 Metern der Bazardüzü. Zusätzlich gibt es etwa 1.250 Flüsse, von denen aber nur 29 länger als 100 km sind. Der längste Fluss des Landes ist der Kura, der sich auf einer Länge von insgesamt 900 km durch das Land zieht.
Trotz seines relativ kleinen Gebietes verfügt Aserbaidschan über einzigartige klimatische Bedingungen: Es finden sich dort neun von elf Klimazonen unserer Erde, von subtropischen Gebieten im Süden des Landes bis zu alpinen Gebirgen im Norden. Bei einer durchschnittlichen Sonnenstundenzeit von bis zu 2900 Stunden im Jahr wird Aserbaidschan zu Recht als „sonniges Land" beschrieben.

Seminare & Treffen

Vorbereitungstagung
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einer einwöchigen Tagung auf den Schüleraustausch vor. Während der Vorbereitungstagung erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zur Vorbereitungstagung.

Orientierungstagung
Auf der Orientierungstagung, die nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitern tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Ausflüge und Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Aserbaidschan. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind noch nicht im Programmbeitrag enthalten.

Nachbereitungstagung
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU eine zwei- bis dreitägige Nachbereitungstagung. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zur Nachbereitungstagung.

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten & Stipendienmöglichkeiten

Kosten:
Der Programmpreis für das Austauschjahr 2018/19 in Aserbaidschan beträgt 6.400 Euro.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.

Stipendienmöglichkeiten:
Wenn du dich für ein Austauschjahr in Aserbaidschan interessierst, könnten neben den allgemeinen Teilstipendien von YFU folgende Stipendienprogramme für dich interessant sein:

 

 

Benötigte Sprachkenntnisse

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Erwerb von Grundkenntnissen in Aserbaidschanisch und/oder Russisch bis zur Abreise ist jedoch empfehlenswert.

Termine & Fristen

Altersgrenzen:
Für das Schuljahr 2018/19 in Aserbaidschan kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist.

Bewerbungsschluss:
Für das Schuljahr steht noch keine Bewerbungsfrist fest. Du kannst dich hier bewerben.

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Anfang September
Rückreise: Ende Juni

Kontakt zu ehemaligen Aserbaidschan-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr in Aserbaidschan kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst ein Jahr in Aserbaidschan verbracht hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des Lebens dort fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligenAustauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Philine (Aserbaidschan 2012/13): philine.aserbaidschan(at)yfu-deutschland.de

Erfahrungsberichte aus Aserbaidschan

YFU-Austauschschüler berichten von ihren Erlebnissen in Aserbaidschan.

Zu den Aserbaidschan-Berichten

Video: Philine berichtet aus Aserbaidschan

Philines Video über Aserbaidschan

Kontakt

Unser Austausch-Team ist für dich da:
Telefon: 040 227002-0
E-Mail: austausch@yfu.de

Regionen

Länder