icon_meereskunde icon_outdoor-education icon_landwirtschaft_neu

Schüleraustausch Thailand

Ein ganzes oder halbes Auslandsjahr mit der gemeinnützigen Organisation YFU

 

Bunte Tempel, riesige Buddha-Statuen, Garküchen mit lauter Köstlichkeiten an jeder Ecke und noch vieles mehr – das ist Thailand!

Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Thailand lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer thailändischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den thailändischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen. Du kannst ein ganzes oder ein halbes Schuljahr in Thailand verbringen.

Familie & Alltag

In vielen thailändischen Familien sind beide Elternteile berufstätig. Du verbringst den größten Teil des Tages in der Schule und hast dort diverse Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen. Thailändische Kinder sind meist nicht so unabhängig, wie wir es aus Deutschland gewohnt sind. Sie bekommen von den Eltern strikte Vorgaben, wann sie was auf welche Art und Weise zu erledigen haben. Sollten dir deine Gasteltern also einmal nicht so viel Freiraum einräumen, liegt das daran, dass sie dich wie ihr eigenes Kind behandeln, sich um dich sorgen und nur dein Bestes wollen.

 

Da 95 Prozent der Thais dem buddhistischen Glauben angehören, ist ein Großteil des Familienlebens und des Schulalltags davon geprägt. Während deines Austauschjahres hast du also die Chance, intensive Einblicke in diese Glaubensrichtung zu bekommen.

Schule in Thailand

Das Schuljahr beginnt Mitte Mai und endet im März, unterbrochen von den Halbjahresferien im September. Zwischen 7:30 Uhr und 16:30 Uhr finden 7-8 Schulstunden à 50 Minuten statt. Aufgrund der neuen Sprache bist du nicht verpflichtet, akademische Fächer zu belegen. Viele Austauschschülerinnen und -schüler wählen deshalb Fächer mit einem kulturellen Hintergrund wie Tanzen, Schwertkampf, Boxen, Musik, Kochen, Kunst, Sprachen, Geschichte, Religion oder Meditation.

 

Deine Klasse besteht wahrscheinlich aus 40-50 Schülerinnen und Schülern, insgesamt gehen durchschnittlich 2500 Jugendliche auf eine Schule. Jeden Morgen wird gemeinsam die Nationalhymne gesungen, während die thailändische Flagge gehisst wird. Traditionell trägt man eine Schuluniform und frisiert seine Haare nach bestimmten Vorgaben. Schmuck zu tragen verstößt gegen die Schulregeln, die in ganz Thailand einheitlich sind. Da die meisten thailändischen Eltern sehr großen Wert auf die gute Ausbildung ihrer Kinder legen, belegen viele Schülerinnen und Schüler bis spät abends Extra-Kurse, entweder in der Schule oder außerhalb.

Seminare und Treffen

Umfassende Vorbereitung
YFU bereitet alle Austauschschülerinnen und -schüler mit zahlreichen Angeboten auf den Schüleraustausch vor – persönlich oder digital. Dabei erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zu unserer Vorbereitung.

 

Orientierungsseminar
Auf dem Orientierungsseminar, das direkt nach der Ankunft in Bangkok stattfindet, kommen Austauschschülerinnen und -schüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

 

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschülerinnen und -schüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitenden tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

 

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschülerinnen und -schüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

[Hinweis: Aufgrund der  COVID-19-Pandemie ist es möglich, dass Begleitseminare im Gastland digital stattfinden.]

 

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Thailand. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Nachbereitungsseminar
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU ein zwei- bis dreitägiges Nachbereitungsseminar. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zum Nachbereitungsseminar.

[Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation während der COVID-19-Pandemie finden unsere Nachbereitungsseminare bis auf weiteres digital statt.]

 

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten und Stipendien

Kosten:

Der Programmpreis für das Austauschjahr 2022/23 in Thailand beträgt 7.900 Euro. Das Austauschhalbjahr kostet 7.400 Euro.

 

Im Programmpreis sind bereits alle zentralen Leistungen enthalten.

  

Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr oder -halbjahr in Thailand kannst du ein Teilstipendium von YFU beantragen.

Sprache

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Erwerb von Thai-Grundkenntnissen bis zur Abreise ist jedoch empfehlenswert.

Termine und Fristen

Altersgrenzen:
Für das Austauschprogramm in Thailand kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist.

 

Bewerbungsschluss:

Für den Austausch 2022/23 nach Thailand steht noch keine Bewerbungsfrist fest, du kannst dich hier bewerben.

Für das Austauschjahr und -halbjahr 2023/24 startet die Bewerbungsphase voraussichtlich im April 2022. Du kannst dich bereits jetzt bei uns registrieren und erhältst automatisch deine Zugangsdaten zu unserem Bewerbungsportal, sobald es losgeht.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Mitte Juni
Rückreise: Ende April (Jahresprogramm) bzw. Ende Dezember (Halbjahresprogramm)

 

Visum/Aufenthaltsgenehmigung:

Für den Auslandsaufenthalt in Thailand ist ein Visum erforderlich. Das Visum muss persönlich beantragt werden und es dauert erfahrungsgemäß zwischen 1 und 3 Wochen, bis man das Visum erhält. YFU unterstützt dich beim Beantragen deines Visums und stellt dir Informationen dafür bereit.

Kontakt zu ehemaligen Thailand-Teilnehmenden

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr oder -halbjahr in Thailand kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeitenden in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst in Thailand gelebt hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligen Austauschschülerinnen und -schüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Lotta (2014/15): lotta.thailand(at)yfu-deutschland.de

Lisa (2014/15): lisa.thailand(at)yfu-deutschland.de

Austauschschülerin Lotta mit einem Babyelefanten

Austauschschülerin Lotta mit einem Babyelefanten

Wasserschlacht an Neujahr

Wasserschlacht an Neujahr

Fabio mit seinem kleinen Gastbruder

Fabio mit seinem kleinen Gastbruder

Tatjana (rechts) bei einer Parade anlässlich des thailändischen Lichterfests

Tatjana (rechts) bei einer Parade anlässlich des thailändischen Lichterfests

Meret mit ihrer Schulklasse

Meret mit ihrer Schulklasse

Unterwegs mit Freunden

Unterwegs mit Freunden

Lotta beim Elefantenreiten

Lotta beim Elefantenreiten

Vor einem thailändischen Tempel

Vor einem thailändischen Tempel