Brasilien Austauschjahr und -halbjahr

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

 

Samba, Karneval, Lebensfreude und einige der besten Fußballspieler aller Zeiten – das sind die Dinge, die den meisten Menschen spontan zu Brasilien einfallen. In deinem Austauschjahr wirst du noch viele weitere Facetten des größten Landes in Südamerika entdecken.
Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Brasilien lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer brasilianischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den brasilianischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen. Du kannst ein ganzes oder ein halbes Schuljahr in Brasilien verbringen.

Familie & Alltag

Innerhalb der Familien herrscht in Brasilien in der Regel ein sehr herzliches und warmes Miteinander. Oft äußert sich der familiäre Zusammenhalt in Zuneigungsbekundungen wie einer Umarmung oder einem Kuss auf die Wange. In vielen Familien gehört es zum guten Ton, beim Verlassen des Hauses zumindest der Gastmutter einen Abschiedskuss zu geben.

Im Vergleich zu deutschen Eltern können brasilianische Erziehungsberechtigte strenger wirken. Oft setzten sie feste Zeiten, an denen ihre Kinder zu Hause sein sollen und erlauben eine Verabredung erst, wenn sie die Freundin bzw. den Freund ihres Kindes kennen. Das stete Nachfragen der Eltern nach Bekannten und bereits vergangen Treffen mit Freunden sollte nicht als Kontrolle empfunden werden, sondern vielmehr als Zuneigungsbekundung der Erziehungsberichtigten, die sich um ihr Kind sorgen.

Viele brasilianische Familien beschäftigen eine Haushaltshilfe, die sie oft schon seit Jahrzehnten bei der Hausarbeit unterstützt. Oftmals herrscht zwischen der Familie und Haushaltshilfe eine so enge Beziehung, dass diese zum engen Kreis der Familie gezählt wird.

Schule in Brasilien

In Brasilien gibt es keine Untergliederung in verschiedene Schulformen nach dem Leistungsprinzip. Die Schulpflicht gilt für alle Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren. Bis zur 8. Klasse besuchen die Schüler eine Grundschule, danach können sie drei Jahre auf eine weiterführende Schule gehen, um ihre Universitätszulassung zu erhalten. Noten werden in Form von Punkten vergeben. Maximal 10 und minimal 0 Punkte können die Schüler in den einzelnen Fächern erreichen, im Durchschnitt werden 7 Punkte zum Bestehen der Klasse benötigt. In der Regel sind brasilianische Klassen deutlich größer als deutsche. Nicht selten kommt es vor, dass bis zu 45 Schüler gemeinsam unterrichtet werden. Deshalb wird der Großteil des Unterrichts theoretisch erteilt. Das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrer ist um ein Vielfaches herzlicher als in Deutschland üblich. Oft sind die brasilianischen Lehrkräfte deutlich jünger als ihre deutschen Kollegen und lassen sich von ihren Schülern duzen.

Das reguläre Schuljahr startet in Brasilien im Februar und endet im späten November oder Anfang Dezember. 

Einen nicht unwesentlichen Teil des brasilianischen Schulsystems machen die privaten Schulen aus. Gut 50 % der älteren Sekundarschüler bezahlen für ihre Schulbildung. Denn auf den privaten Schulen ist die Chance, später eine gute Universität besuchen zu können, ungleich höher als auf einer öffentlichen Schule.

Seminare und Treffen

Vorbereitungsseminar
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einem einwöchigen Seminar auf den Schüleraustausch vor. Während des Vorbereitungsseminars erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zum Vorbereitungsseminar.

 

Orientierungsseminar
Auf dem Orientierungsseminar, das nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

 

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitern tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

 

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

 

Optionale Reisen
Kurz nach der Ankunft in Brasilien erhalten Austauschschüler Informationen über die in dem Jahr angebotenen optionalen Ausflüge zugeschickt. Diese Reisen führen zu verschiedensten Orten in Brasilien und finden während der Ferien statt. Diese freiwilligen Reisen sind nicht im Programmpreis enthalten.

 

Nachbereitungsseminar
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU ein zwei- bis dreitägiges Nachbereitungsseminar. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zum Nachbereitungsseminar.

 

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten und Stipendien

Kosten:
Der Programmpreis sowohl für das Austauschjahr 2019/20 als auch 2020/21 in Brasilien beträgt 8.300 Euro. Ein Austauschhalbjahr kostet 7.800 Euro. 

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.

 

Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr oder -halbjahr in Brasilien kannst du ein Teilstipendium von YFU und ein Lateinamerika-Stipendium beantragen.

 

Jugendliche aus Bayern, die ein ganzes Schuljahr in Brasilien verbringen möchten, haben außerdem die Möglichkeit, sich für das Stipendienprogramm "Botschafter Bayerns" des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zu bewerben.

Sprache

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Erwerb von Portugiesisch-Grundkenntnissen bis zur Abreise ist jedoch empfehlenswert.

Termine und Fristen

Altersgrenzen:
Für das Austauschprogramm in Brasilien kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist.

 

Bewerbungsschluss:
Für das Austauschjahr und -halbjahr 2020/21 in Brasilien steht noch kein Bewerbungsschluss fest. Du kannst dich hier bewerben.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Anfang August
Rückreise: Anfang Juli (Jahresprogramm) bzw. Anfang Januar (Halbjahresprogramm)

 

Visum/Aufenthaltsgenehmigung:
Für den Auslandsaufenthalt in Brasilien ist ein Visum erforderlich. Das Visum muss online und postalisch beantragt werden und es dauert erfahrungsgemäß zwischen 2 und 4 Wochen, bis man das Visum erhält. Zur Vorbereitung des Visumantrags sind notarielle Beglaubigungen und Apostillierungen notwendig.

Kontakt zu ehemaligen Brasilien-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr oder -halbjahr in Brasilien kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst als Austauschschüler in Brasilien gelebt hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligen Austauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Miriam (2014/15): miriam.brasilien(at)yfu-deutschland.de

Katharina (2012/13): katharina.brasilien(at)yfu-deutschland.de

Sven (2007/08): sven.brasilien(at)yfu-deutschland.de