Mexiko Austauschjahr und -halbjahr

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

 

Salsa, Sombrero, Tortilla – entdecke in deinem Austauschjahr, wie viel mehr Mexiko und seine Kultur zu bieten haben!

Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Mexiko lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer mexikanischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den mexikanischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen. Du kannst ein ganzes oder halbes Schuljahr in Mexiko verbringen.

Familie & Alltag

Die familiären Strukturen in Mexiko sind traditioneller geprägt als in Deutschland. So sind ein respektvoller Umgang mit Älteren und das Einhalten von Regeln sehr wichtig. Zudem bleiben die Kinder oft bis zu ihrer Heirat zu Hause wohnen. Annähernd 95 % der Bevölkerung gehören dem katholischen Glauben an, eine entsprechend große Rolle kommt dem Katholizismus auch im Alltag zu. Allerdings kann die persönliche Auslegung der religiösen Pflichten in jeder Familie stark variieren. Ein regelmäßiger Gottesdienstbesuch mit deiner Familie wird also nicht unbedingt vorausgesetzt.

In beinahe jeder Familie ist eine gemeinsame Mahlzeit pro Tag fester Bestandteil des Lebens. Mexikaner zeichnen sich durch ihre lebensfrohen Mentalität aus und sind ein sehr gastfreundliches Volk, wie du sicherlich schnell feststellen wirst.

In ihrer Freizeit treffen sich Jugendliche gerne mit Freunden, um zum Beispiel gemeinsam zu feiern oder dem beliebtesten mexikanischen Sport, Fußball, nachzugehen.

Schule in Mexiko

Nach sechs Jahren Grundschule besuchen mexikanische Schüler für drei Jahre eine Sekundarschule. Als Austauschschüler wirst du die darauf folgende „Prepatatoria“, Mexikos höchste Schulform, besuchen. Besonders die wohlhabenderen mexikanischen Familien schicken ihre Kinder auch gerne auf eine der zahlreichen Privatschulen.

Typisch für das mexikanische Schulsystem ist, dass du deine Fächer nicht frei wählen kannst, allerdings kannst du manchmal bestimmte Themenschwerpunkte setzten. Zumindest an den meisten staatlichen Schulen hat ein Unterrichtstag fünf Schulstunden, welche zum Teil auch auf den Nachmittag verteilt liegen. Die Schule in Mexiko scheint auf den ersten Blick weniger streng als in Deutschland und von einer entspannten Atmosphäre geprägt zu sein. Allerdings gibt es auch hier Regeln wie das Rauchverbot, die streng eingehalten werden. Innerhalb der einzelnen Klassen herrscht sehr häufig ein großes Verbundenheitsgefühl.

Seminare und Treffen

Vorbereitungsseminar
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einem einwöchigen Seminar auf den Schüleraustausch vor. Während des Vorbereitungsseminars erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zum Vorbereitungsseminar.

 

Orientierungsseminar
Auf dem Orientierungsseminar, das nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

 

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitern tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

 

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

 

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Nachbereitungsseminar
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU ein zwei- bis dreitägiges Nachbereitungsseminar. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zur Nachbereitungstagung.

 

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten und Stipendien

Kosten:

Der Programmpreis sowohl für das Austauschjahr 2019/20 als auch 2020/21 in Mexiko beträgt 8.300 Euro. Ein Austauschhalbjahr kostet jeweils 7.800 Euro.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.

 

Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr oder -halbjahr in Mexiko kannst du ein Teilstipendium von YFU und ein Lateinamerika-Stipendium beantragen.

Sprache

Vorkenntnisse sind bei der Bewerbung nicht notwendig. Bis zur Abreise sollten aber Spanisch-Grundkenntnisse erworben werden.

Termine und Fristen

Altersgrenzen:
Für das Austauschprogramm in Mexiko kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist bist.

 

Bewerbungsschluss:
Für das Austauschjahr und -halbjahr 2020/21 in Mexiko steht noch kein Bewerbungsschluss fest. Du kannst dich hier bewerben.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Anfang August
Rückreise: Ende Juni (Jahresprogramm) bzw. Ende Januar (Halbjahresprogramm)

 

Visum/Aufenthaltsgenehmigung:
Für den Auslandsaufenthalt in Mexiko ist ein Visum erforderlich. Das Visum muss persönlich oder postalisch beantragt werden und es dauert erfahrungsgemäß zwischen 2 und 4 Wochen, bis man das Visum erhält. Zur Vorbereitung des Visumantrags sind Apostillierungen notwendig.

Hinweise zur Sicherheit in Mexiko

Vor allem angesichts der Berichterstattung in den Medien erreichen uns häufig Fragen zur Sicherheitslage in Mexiko: Ist ein Austauschjahr in Mexiko sicher? YFU Mexiko und YFU Deutschland beantworten diese Frage ganz klar mit Ja. Denn zum einen ist das Bild, das wir in Deutschland von den Medien gezeigt bekommen, einseitig und spiegelt nicht die Realität wider. Die Kriminalitätsrate in Mexiko ist geringer als uns durch selektive Berichterstattung vermittelt wird (es gibt zum Beispiel weniger Angriffe als in Kanada) und in Mexiko als flächenmäßig großes Land gibt es zahlreiche Regionen, in denen Straftaten eine absolute Seltenheit sind. Zum anderen sind Austauschschülerinnen und Austauschschüler durch das Leben in einer Gastfamilie in ein festes soziales Umfeld eingebunden. Die mexikanischen Gastfamilien legen in höchstem Maße darauf Wert, ihre Schützlinge genauso wie die eigenen Kinder gut zu beaufsichtigen und sie keinen potenziell gefährlichen Situationen auszusetzen.

Auch für unsere Kolleginnen und Kollegen von YFU Mexiko steht die Sicherheit unserer Austauschschüler selbstverständlich an erster Stelle, die sie bei der Organisation der Programme stets im Blick haben. Für weitere Fragen zu diesem Thema stehen wir natürlich gern zur Verfügung!

Kontakt zu ehemaligen Mexiko-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr in Mexiko kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst ein Jahr in Mexiko verbracht hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemalige Austauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Arina (2008/09): arina.mexiko(at)yfu-deutschland.de

Austauschschülerin Rika mit einer Tracht aus Oaxaca

Austauschschüler Christoph mit Mexiko-Maskottchen

Austauschschülerin Jelena mit ihrer Freundin

Austauschschüler Jelena bei den Maya-Ruinen

Austauschschüler Maximilian mit seiner Schulklasse

Der Día de los Muertos ("Tag der Toten") in Mexiko

Rika auf dem Regada Straßenfest in Ixtepec

Rika mit Schulfreunden