Kleiner Affe in Costa Rica

Ein Austauschjahr in Costa Rica

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

Wohnanlage in Costa Rica

Costa Rica – die „reiche Küste“ – trägt seinen Namen nicht umsonst: Kaum ein anderes Land der Welt kann auf so kleinem Raum mit einer so großen Arten- und Landschaftsvielfalt aufwarten wie der kleine Staat in Mittelamerika. Gleichzeitig gilt das Land als eines der fortschrittlichsten in der Region.

Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Costa Rica lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer costaricanischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den Alltag Costa Ricas ein und lernst Land und Leute im Detail kennen.

Familie & Alltag

„Pura Vida“ (=„das pure Leben“) ist in Costa Rica nicht nur ein oft genutzter Gruß, sondern ein Lebensgefühl. Die „Ticos“, wie sich die Costa Ricaner augenzwinkernd selbst nennen, sind Meister der Lebensfreude und Fröhlichkeit.

Costa Ricaner sind sehr gastfreundliche Menschen mit einem großen Familienzusammenhalt. Das gesellige Beisammensein ist fester Bestandteil des Alltags und oft gehört auch ein ausgiebiges Essen dazu. Typische Zutaten, die dir in den unterschiedlichsten Gerichten immer wieder begegnen werden, sind Reis und Bohnen. Das klassische „gallo pinto“ zum Frühstück ist zum Beispiel ein warmes, sehr schmackhaftes Gericht auf Basis von Reis und schwarzen Bohnen. Aufgrund der reichen Natur Costa Ricas fließt aber auch eine große Bandbreite an exotischen Früchten und Gemüsen in die Kochkultur ein.

Schule in Costa Rica

Die ersten sechs Schuljahre auf der Grundschule sind für alle Costa Ricaner Pflicht. Im Anschluss können sie optional für weitere sechs Jahre eine weiterführende Schule besuchen. Der Großteil des Unterrichts findet frontal statt und wird mithilfe von Multiple Choice Tests abgefragt.

Im Vergleich zu Deutschland beginnt die Schule in Costa Rica recht früh. Ein typischer Schultag dauert von 7 bis 15 Uhr. Das reguläre Schuljahr fängt in Costa Rica im Februar an – erfahrungsgemäß ist es für Austauschschüler aber kein Problem, erst im zweiten Halbjahr einzusteigen. 

Das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern ist recht locker, und neue Schüler werden sehr herzlich aufgenommen.

Länderinfo

Durch seine Lage in Mittelamerika grenzt Costa Rica sowohl an den Pazifik als auch an die Karibische See. Gut ein Viertel der 51.000 km² Fläche stehen unter Naturschutz. Besonders der üppige Regenwald lockt mit seiner großen Fauna und Flora jährlich über 1,5 Millionen Touristen in das Land.

Da Costa Rica von mehreren Gebirgsketten durchzogen wird, unterscheidet sich das Klima in den unterschiedlichen Regionen und Höhenlagen stark. Während in der zentralen Gebirgsgegend rund um die Hauptstadt San José das ganze Jahr über recht milde Temperaturen herrschen (man spricht dort auch vom „ewigen Frühling“), wird es an den Küsten auch richtig heiß. Im ganzen Land unterscheidet man aber nur zwischen zwei Jahreszeiten: der Regen- und der Trockenzeit.

Costa Rica erlangte im Jahr 1821 vergleichsweise früh seine Unabhängigkeit von Spanien und weist seitdem eine vergleichsweise ruhige Geschichte vor. Heute ist Costa Rica eine funktionierende Demokratie und gilt als Vorbild in der Region.

Seminare & Treffen

Vorbereitungstagung
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einer einwöchigen Tagung auf den Schüleraustausch vor. Während der Vorbereitungstagung erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zur Vorbereitungstagung.

Orientierungstreffen
Nach der Ankunft in Costa Rica findet gemeinsam mit anderen Austauschschülern aus mehreren Ländern das Orientierungstreffen in San José statt. Angefangen mit einem typisch costa-ricanischen Frühstück über zahlreiche Informationen bis zu einer Tour durch San José erhalten Austauschschüler einen ersten Eindruck von Costa Rica. Zusätzlich bietet das Treffen eine gute Möglichkeit, die anderen Austauschschüler genauer kennenzulernen und internationale Freundschaften zu schließen.

Optionaler Sprachkurs
Unsere Partner in Costa Rica bieten nach Ankunft außerdem einen optionalen einwöchigen Sprachkurs für Austauschschüler an. Dieser ist allerdings nicht in den Programmkosten enthalten.

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitern tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Costa Rica. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind nicht im Programmbeitrag enthalten.

Nachbereitungstagung
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU eine zwei- bis dreitägige Nachbereitungstagung. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zur Nachbereitungstagung.

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten & Stipendienmöglichkeiten

Kosten:
Der Programmpreis für das Austauschjahr 2018/19 in Costa Rica beträgt 9.600 Euro.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.

Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr in Costa Rica kannst du ein Teilstipendium von YFU beantragen.

 

Benötigte Sprachkenntnisse

Spanisch-Grundkenntnisse sind erwünscht und müssen spätestens bis zur Abreise erworben werden.

Termine & Fristen

Altersgrenzen:
Für das Schuljahr 2018/19 in Costa Rica kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du bei Abreise zwischen 15 und 18 Jahre alt bist.

Bewerbungsschluss:
Für das Austauschjahr 2018/19 in Costa Rica steht der Bewerbungsschluss noch nicht fest. Du kannst dich hier bewerben.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: August
Rückreise Ende Juni/Anfang Juli

Kontakt zu ehemaligen Costa Rica-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr in Costa Rica kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst ein Jahr in Costa Rica verbracht hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligen Austauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Jan Niklas (2013/14): janniklas.costarica(at)yfu-deutschland.de

Sarah (2013/14): sarah.costarica(at)yfu-deutschland.de

Samira (2011/12): samira.costarica(at)yfu-deutschland.de

Erfahrungsberichte aus Costa Rica

YFU-Austauschschüler berichten von ihren Erlebnissen in Costa Rica.

Zu den Costa Rica-Berichten

Video: Kimberly berichtet aus Costa Rica

Kontakt

Unser Austausch-Team ist für dich da:
Telefon: 040 227002-0
E-Mail: austausch@yfu.de

Regionen

Länder