Norwegen Austauschjahr und -halbjahr

Lerne Land und Leute ganz persönlich kennen

 

Norwegen: Das Land der Berge und Fjorde. Das Land, mit dem (laut der UN) höchsten Lebensstandard der Welt und einem der besten Schulsysteme. Das Land der Skifahrer und Wassersportler, der Wanderer und Kreuzfahrer. Entdecke die vielen Seiten dieses spannenden Landes!


Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Norwegen lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer norwegischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den norwegischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen.

Familie & Alltag

Viele Norweger sind naturverbunden und verbringen jede freie Minute an der frischen Luft. Ganz nach dem Motto ,,Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung‘‘ solltest du deshalb am besten auch deinen Koffer packen.

 

Jedes Familienmitglied hat seine eigenen Hobbys, denen es nachgeht. So gehen die Kinder nach der Schule oft noch zu Sportclubs oder treffen sich mit Freunden. Beliebte Sportarten sind neben Handball, Volleyball und Fußball auch Skifahren im Winter und Wassersport im Sommer. Unter der Woche kommt die Familie deshalb in der Regel erst zum Abendessen zusammen. Am Wochenende unternehmen einige Familien gemeinsame Ausflüge.

Schule in Norwegen

Je nachdem, wo du mit deiner Gastfamilie wohnst, gelangst du zu Fuß, mit dem Fahrrad, Bus, Boot oder sogar Zug zur Schule. Du besuchst eine öffentliche Schule, an der weder Schulgebühren anfallen noch eine Schuluniform getragen wird. Diese kostenlose Bildung steht in Norwegen allen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Die Regierung erhofft sich dadurch einen allgemeinen Anstieg des Bildungsstandards und der Lebensqualität eines jeden Bürgers. In Norwegen ist der Unterricht grundsätzlich auf Norwegisch. Deine Gastfamilie und YFU werden dich bei der Fächerwahl unterstützen. 

 

Für das Mittagessen bringen norwegische Schüler meist ein Lunchpaket (auf Norwegisch „matkapakke“) mit , bestehend aus belegten Broten und Obst.

 

Obwohl der Schultag manchmal bis in den Nachmittag hinein reicht, machen viele Jugendlichen anschließend noch Sport oder sind in anderen Vereinen aktiv. Dies ist eine gute Möglichkeit für dich, neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen.

Seminare und Treffen

Vorbereitungsseminar
YFU bereitet alle Austauschschüler auf einem einwöchigen Seminar auf den Schüleraustausch vor. Während des Vorbereitungsseminars erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zum Vorbereitungsseminar.

 

Orientierungsseminar
Auf dem Orientierungsseminar, das nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

 

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitern tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

 

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

 

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in Norwegen oder den angrenzenden Ländern. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Young Europeans' Seminar (YES)
Vor der Heimreise zu deiner Familie kannst du am Young Europeans' Seminar (YES) teilnehmen. Bis zu 500 YFU-Austauschschülerinnen und -schüler aus rund 30 Ländern kommen dort zusammen, um gemeinsam Spaß zu haben, zu feiern und über aktuelle europäische Themen zu diskutieren. Die Teilnahme am YES ist optional. Die Kosten sind daher nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Nachbereitungsseminar
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU ein zwei- bis dreitägiges Nachbereitungsseminar. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zum Nachbereitungsseminar.

 

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten und Stipendien

Kosten:
Der Programmpreis für das Austauschprogramm 2020/21 in Norwegen ist 7.900 Euro. Ein Austauschhalbjahr kostet 7.400 Euro.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns eine Familie im Gastland nennen, die sie oder ihn aufnehmen möchte, erhalten einen Rabatt von 500 Euro auf den Programmpreis. Voraussetzung ist, dass die Schülerin oder der Schüler mit keinem Mitglied dieser Familie verwandt ist und dass unsere Partnerorganisation die Familie als geeignet einschätzt. Zudem muss einer unserer Betreuer in der Nähe leben und ein Schulplatz in der Region verfügbar sein.


Stipendienmöglichkeiten:
Für ein Austauschjahr und -halbjahr in Norwegen kannst du ein Teilstipendium von YFU beantragen.

Sprache

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Erwerb von Norwegisch-Grundkenntnissen bis zur Abreise ist jedoch empfehlenswert.

Termine und Fristen

Altersgrenzen:
Für das Schuljahr 2019/20 in Norwegen kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du zwischen dem 1. Januar 2002 und dem 30. Dezember 2004 geboren bist.

 

Bewerbungsschluss:
Für das Austauschjahr und -halbjahr 2020/21 in Norwegen steht noch keine Bewerbungsfrist fest. Du kannst dich hier bewerben.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Mitte August
Rückreise: Ende Juni (Jahresprogramm) bzw. Anfang Januar (Halbjahresprogramm)

 

Visum/Aufenthaltsgenehmigung:
Für den Auslandsaufenthalt in Norwegen ist kein Visum erforderlich. Ein Reisepass ist für den Aufenthalt ausreichend. In Norwegen ist eine EU-Melderegistrierung durchzuführen. Zur Vorbereitung der Unterlagen sind notarielle Beglaubigungen und Apostillierungen notwendig.

Kontakt zu ehemaligen Norwegen-Austauschschülern

Mit allen organisatorischen Fragen rund um das Austauschjahr in Norwegen kannst du dich jederzeit an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in der YFU-Geschäftsstelle wenden. Vielleicht möchtest du dich aber auch mit jemandem austauschen, der selbst ein Jahr in Norwegen verbracht hat und den du nach Erfahrungen und Besonderheiten des dortigen Lebens fragen kannst? Hierfür stehen dir unsere ehemaligen Austauschschüler zur Verfügung. Du erreichst sie per E-Mail:

 

Julia (2015/16): julia.norwegen(at)yfu-deutschland.de

Lilly (2014/15): lilly.norwegen(at)yfu-deutschland.de

Linda (2011/12): linda.norwegen(at)yfu-deutschland.de

Austauschschüler Fabian am Strand in Norwegen

Jonas mit seiner Gastfamilie beim Wandern

Austauschschülerin Elisabeth in Norwegen

Jonas in traditioneller Tracht zum Nationalfeiertag

Die Sonnenuntergänge in Norwegen sind mit die schönsten!

Austauschschülerin Penele mit ihrer Gastschwester

Die Landschaft in Norwegen

Fabian in Schuluniform

Farbenprächtige Häuser in Trondheim